Samstag, 13. August 2011

Handytasche

Das arme Kind musste doch tatsächlich den Beutel seiner überstylischen verspiegelten Pilotensonnenbrille für das Handy benutzen, was der Brille weniger gut getan hat und Anlass zur Beanstandung und Einforderung einer Handytasche war. Bitte schön, solange ich das blöde Wickelkleid nicht machen muss, soll es mir recht sein. Das kam raus: rosa Eulen mit rosa Streifen, mich hat es fast umgehauen, aber es war ihre Entscheidung ...



Was hab ich an dem Verschluss gefummelt, weil ich mich nicht getraut habe, mich darauf zu verlassen, dass die Hülle fest sitzt und das gute Teil nicht versehentlich frei gibt! Und dann??! Maßarbeit! Die Hülle braucht keinen Verschluss, was natürlich nur der Tatsache zu verdanken ist, dass sie einen hat ;) Sie sitzt so stramm, dass das Telefon nicht rausflutscht und locker genug, um es bequem freizugeben. Natürlich nicht, wenn ich anrufe, dann schützt die Polsterung das arme Kind davor, behelligt zu werden. Kombiniert mit einem unaufdringlichen Klingelton, der erst lauter wird, wenn es genervte Mütter bereits aufgegeben haben, ist das 'ne bombensichere Sache :) Warum hab ich so was eigentlich nicht?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Was ist denn aus dem Wickelkleid geworden? Muss das arme Kind jetzt es noch lange ohne aushalten?

Viel Spaß bei der Klingeltonsuche!

magacuki hat gesagt…

Nixxx. Schmorbraten (schmort in irgendeiner Ecke) :))

Aber Kind ist flexibel: Aus einer etwas älteren burda darf es jetzt zum Winter ein Röckchen im Stil englischer Landhäuser sein und aus der ganz neuen burda bitte die gesamte Rotkäppchenabteilung inkl. Türstopper, Nackenrolle, Mantel etc.pp. Ich finde, das Kind muss nähen und nicht nur bestellen lernen!