Freitag, 18. Januar 2013

Mein Gott, jetzt hat sie's!

Juhuuu, ich kann's!!!! Nach 35 Jahren ist bei mir endlich der Groschen gefallen und dank Google-Bildersuche und eines schematisch bebilderten und geduldig betexteten Tutorials habe ich heute gelernt, was die anderen Mädchen in der dritten Klasse im Schulhort mit Leidenschaft, Ausdauer und vor allem mit Leichtigkeit gemacht haben: Perlenuntersetzer fädeln! Damit meine Kinder nicht ihr ganzes Erwachsenwerden hindurch das nagende Gefühl ertragen müssen, etwas offenbar so simples einfach nicht zu verstehen, habe ich ihnen schon nach Reihe drei postwendend den neuen Stand meiner Erkenntnis mitgeteilt und sie selber machen lassen. Und siehe: wir haben verstanden. Morgen machen wir weiter. Jetzt habe ich nur noch Grund zu der Befürchtung, dass sich a) anders als in der dritten Klasse keiner mehr über einen gefädelten Perlenuntersetzer von mir freuen wird und ich b) jetzt nicht mehr nur sehr viele mir geschenkte Bügelperlenbilder, sondern auch noch viele Perlenuntersetzer erfreut entgegennehmen und irgendwo unterbringen muss .... Immerhin, das ist meinen Eltern erspart geblieben :)

dreifacher Erfolg

Eltern von motorisch und geistig ähnlich veranlagten Kindern verrate ich an dieser Stelle zum Trost, dass ich so gut wie nichts, was ich heute kann, leicht gelernt habe. Meine Oma meinte später im Vertrauen, als ich durchaus schon extravagante Muster nach Strickmuster stricken konnte und mir von ihr Fäustlinge und Socken hab erklären lassen, dass sie bei meinem Anblick dachte, eher bricht sich das Kind die Finger, als dass sie stricken lernt, und da war ich immerhin 14; während meine andere Oma, die als erste versucht hat, mir den Umgang mit Wolle und Werkzeug beizubiegen, nicht mehr erlebt hat, dass ihr förderresistentes Bäumchen Früchte trägt.

Häkeln habe ich vorigen Oktober verstanden, was gemessen an den ersten Versuchen meiner Oma jetzt nicht gerade gestern ist. In Nadelarbeit hatte ich eine Drei und meine Lehrerin die feste Überzeugung, einen hoffnungslosen Fall vor sich zu haben. Lesen, Schreiben, Rechnen, Sprachen, Freundschaften schließen - alles in der Spätzünderliga. Also Eltern, Kopf hoch, gut Ding will Weile haben - und eine ordentliche schriftliche Anleitung, der man Schritt für Schritt folgen kann. Lesen hab ich nämlich nach der zähen Aufwärmphase prima gelernt ;)) und vielleicht lern ich am Ende sogar noch Tanzen!  Die Hoffnung stirbt zuletzt :)


Kommentare:

trixi hat gesagt…

hi!! glad to see you are very busy with lots of craft...i used to make amulet bags years ago using delica beads and a stitch very similar to the one you just learnt...they were fun to make...here is a link to the sort of bag i mean
http://beadknitterpatterns.blogspot.com.au/2009/02/peyote-amulet-necklace.html
hope all's well, trixi

magacuki hat gesagt…

Hi Trixi, nice hearing from you, how's your book?
Thanks for the nice beads-idea, as soon as I discover some patience in me I'll give it a go :))
Love, MM